Herstellung von Kaffeemaschinen – Welche Bestandteile werden benötigt?

Eine Kaffeemaschine zu bauen, ist nicht schwer. Das Prinzip ist immer das gleiche und hat sich seit der Entdeckung der Kaffeemaschine nicht verändert. Moderne Kaffeemaschinen haben allerlei Komfortfunktionen, sind von der Funktionsweise aber immer gleich. Wollen Sie eine solche selbst herstellen oder wollen Kaffeemaschinen reparieren, dann erfahren Sie hier, welche Komponenten man dafür braucht.

Die Funktionsweise

Ein Kaffeeautomat funktioniert grundlegend immer gleich. Egal ob das alte Ding aus Omas Küche oder die Hightech Presse aus dem Büro. Wasser wird erhitzt, durch das Kaffeepulver gepresst und anschließend in eine Kanne gegeben.
Um sich die Funktionsweise besser zu merken, hilft der Kaffeekocher aus Omas Küche. Das Wasser wird in einem Tank erhitzt. Anschließend wird das heiße Wasser mithilfe einer Pumpe in den Kaffeefilter gegeben, wo das Kaffeepulver drin liegt. Das Wasser nimmt beim hindurchsickern die Stoffe aus dem Pulver auf und tropft langsam in die Kanne. Damit der Kaffee nicht auskühlt, steht die Kanne auf einer Heizplatte. Nach einer Weile ist die Kanne voll und der Kaffee kann getrunken werden.
Kaffeevollautomaten und moderne Kaffeekocher benutzen zusätzlich Druck. Der Kaffee ist schneller, damit das Wasser schneller hindurchfließt und der Kaffee schneller fertig wird.

Welche Teile sind in einem Kaffeeautomaten verbaut?

Die nachfolgende Liste zeigt Ihnen welche Komponenten verbaut sein können.

Wassertank: Wasser muss vorhanden sein. Sonst kann es keinen Kaffee geben.
Wasserfilter: Filtert meist Kalk und andere Stoffe heraus. Ist bei der deutschen Trinkwasserqualität aber nicht notwendig.
Mahlwerk: Werden ganze Bohnen hinzugegeben, müssen diese zerkleinert werden.
Kaffeebohnenreservoir: Kaffeebohnen müssen auch irgendwo rein.
Milchschaumsystem: Automaten, die unterschiedliche Kaffeevarianten ausgeben können, brauchen ein Milchschaumsystem.
Pumpe: Mit der Pumpe wird das Wasser transportiert.

Kaffeemaschinen Reparatur

Bei Defekt die Maschine in Reparatur geben oder selbst Hand anlegen?

Zunächst sollte geprüft werden, ob es ein Garantiefall ist. Bei einem Garantiefall kann der Automat einfach eingeschickt werden und wird von der Firma repariert oder ausgetauscht.
Ist die Gewährleistung bereits abgelaufen oder durch Selbstverschulden kaputtgegangen, ist es einen Versuch wert mal einen Blick in den Apparat zu werfen. Häufig sind die defekte nur von kleiner Natur und die Ersatzteile können leicht ausgetauscht werden.

Den Fehler finden

Die Fehlerdiagnose ist der erste Schritt, um den geliebten Apparat wieder flott zu bekommen. Prüfen Sie, ob das Wasser richtig durchläuft und die Schläuche nicht zufällig verkalkt sind. Eine Reinigung mit Essig- oder Zitronensäure behebt das Problem.
Wenn das Wasser nur kalt herauskommt, ist der Erhitzer kaputt. Diese kosten sehr wenig. Sind aber nicht so leicht einzubauen. Möglicherweise muss man für einen Austausch löten können.
Kommt überhaupt kein Wasser heraus, ist wahrscheinlich die Pumpe kaputt. Die lässt sich oftmals recht einfach austauschen, muss jedoch auch mit der Elektrik verbunden werden.

Ein Reparaturservice übernimmt nicht nur die Reparatur, sondern auch die Wartung vom Kaffeevollautomat oder der Kaffeemaschine von Herstellern wie Jura, Saeco, oder Delonghi.

Öffnen des Gerätes

Nach Ablauf der Garantie kann man das Gerät eigentlich problemlos öffnen. Viele Hersteller wollen das jedoch nicht und bauen ihre Geräte so, dass das Öffnen der Maschine als schwierig erweisen kann. Seien sie auf jeden Fall vorsichtig und gehen Sie niemals mit Gewalt dran.
Wenn Sie das Gehäuse abgenommen haben, sollten Sie eigentlich gleich erkennen können welche Bestandteile welche Funktion haben. Wenn Sie immer noch nicht wissen, wo der Fehler liegt können Sie die Kaffeemaschine einmal mit geöffneten Gehäuse laufen lassen. Seien Sie dabei besonders vorsichtig und fassen Sie während dem Betrieb nichts an. Oftmals sieht man dann welches Teil nicht funktioniert.

Das Reparieren von Kaffeemaschinen kann sich in der Praxis als heikle Angelegenheit herausstellen. Sind Sie sich unsicher, sollten sie das einem Experten anvertrauen.

 

Getränke in Berlin liefern lassen

Wenn man in Berlin oder in der näheren Umgebung von Berlin wohnt, gibt es eine Vielzahl von Getränkelieferanten oder Service-Firmen, die ihren Kunden das komplette Getränkesortiment privat, geschäftlich oder auch für eine Veranstaltung nach den Vorstellungen des Kunden direkt nach Hause, in die Firma oder direkt an den Veranstaltungsort liefern. Damit ein solcher Lieferservice auch an neue Kunden herankommt, gibt es häufig für eine bestimmte Anzahl von Lieferungen vor Ort bei Barzahlung einen entsprechenden Neukundenrabatt auf den jeweiligen Warenwert (aber nicht auf Pfand).

Getränke in Berlin liefern lassen weiterlesen